Dienstag, 24. Oktober 2017
  Search
Ein paar Volleyballregeln kurz zusammengefasst minimieren

    Ball

Weiches Leder oder Kunstleder, 260 – 280 Gramm schwer, Umfang 65-67 cm, Innendruck 0.300 bis 0.325 kg/cm2 (bzw. 294.3 bis 318.82 mbar)

 

    Netz

1 m breit, Maschenweite 10 x 10 cm, Oberkante auf einer Höhe 2,24 für Frauen und 2,43 m für Männer 

 

    Antenne

Zur seitlichen Begrenzung des Netzes, 1,8 m hoch, meistens rot-weiss.

 

    Spielfeld

18 x 9 m gross, die Linien sind 5 cm breit, weiss, und gehören zum Spielfeld. Die Angrifflinie befindet sich 3 m hinter der Mittellinie. Rund um das Spielfeld muss eine Zone (hier grün) frei sein.

 

    Mannschaft

Höchstens 12 Spielerinnen. Eine davon (ausgenommen der Libero) ist der Kapitän der Mannschaft.

 

    Libero

Trägt ein anderes Trikot. Darf für jede Hinterspielerin beliebig oft ausgetauscht werden. Darf keine Angriffsschläge ausführen, nicht blocken und nicht aufschlagen.

    Kapitän

Das Trikot des Mannschafts-Captains ist auf der Brust gekennzeichnet mit einem waagrechten Streifen von 2 x 8 cm unterhalb der Nummer.

Auswechslungen

Pro Satz sind höchstens 6 Auswechslungen erlaubt. Eine Auswechselspielerin kann nur einmal im Satz anstelle einer Spielerin der Startaufstellung ins Spiel eintreten, und sie kann nur durch die Spielerin ersetzt werden, für die sie eingewechselt wurde.

 

    Positionen

Die drei Spielerinnen entlang des Netzes sind Vorderspielerinnen und nehmen die Positionen 4 (vorne-links), 3 (vorne-mitte) und 2 (vorne-rechts) ein.

Die anderen drei Spielerinnen sind Hinterspielerinnen und besetzen die Positionen 5 (hinten-links), 6 (hinten-mitte) und 1 (hinten-rechts).

 

    Rotation

Hat die annehmende Mannschaft das Aufschlagrecht gewonnen, rücken die Spielerinnen um eine Position im Uhrzeigersinn weiter: die Spielerin auf der Position 2 auf die Position 1 (Aufschlag), die Spielerin auf der Position 1 zur Position 6, dann auf 5, 4 usw.

 

     Schiedsrichter zeigt "Geführt"

Unterarm (mit offener Handfläche oben) langsam nach oben bewegen: Der Ball wurde nicht geschlagen, sondern geführt.

 

     Schiedsrichter zeigt "Doppelfehler"

Zwei gespreizte Finger: Der Ball wurde zweimal in Folge von der gleichen Spielerin geschlagen oder der Ball berührte zweimal in Folge den Körper der gleichen Spielerin.

 

Punktesystem in den nationalen Meisterschaften

Resultat   Punkte für Sieger   Punkte für Verlierer
3:0   3   0
3:1   3   0
3:2   2   1

Rangliste für Meisterschaften:

Kommen zwei Mannschaften auf die gleiche Punktzahl, so sind folgende Kriterien in nachfolgender Reihenfolge entscheidend:

a. das höhere Satzverhältnis (gewonnene Sätze durch verlorene Sätze) aller Spiele,

b. das höhere Punkteverhältnis (gewonnene Ball-Punkte dividiert durch verlorene Ball-Punkte) aller Spiele,

c. die direkten Begegnungen gemäss a,

d. die direkten Begegnungen gemäss b,

e. das Los.

Bei Playoff- und Playout-Spielen im Rahmen einer "best-of"-Serie ist die höhere Anzahl der gewonnenen Spiele in dieser Serie massgebend.

Top-Skorer

 

Ab der Saison 2013/2014 unterstützt die Mobiliar-Versicherung die NLA-Teams finanziell. Jene Spielerin, die jeweils am meisten Punkte für ihr Team gemacht hat, ist im darauffolgenden Spiel erkennbar am "Top-Skorer-Stern" auf ihrem Tricot. Hier der aktuelle Stand.

LAS  ( = lokal ausgebildete Spielerinnen)

Neu ab der Saison 2015/2016:

Bei offiziellen Wettspielen der NLA, der NLB und im Swiss Cup müssen bei Mannschaften aus der NLA und der NLB immer mindestens 2 lokal ausgebildete Spieler auf dem Spielfeld sein. Als lokal ausgebildeter Spieler gilt, wer von einem oder mehreren Mitgliedervereinen von Swiss Volley zwischen dem  vollendeten 13. Altersjahr bis und mit dem Ende seiner Altersberechtigung in der U23 während insgesamt mindestens 3 anzurechnenden Saisons ausgebildet wurde.

  
Kantifalke minimieren
Hauptsponsor Kantifalken
Hauptsponsor Kantifalken
Hauptsponsor Kantifalken
Hauptsponsor Kantifalken