Dienstag, 24. Oktober 2017
  Search
Vereinsanlässe Club Pallavolo minimieren

Club Pallavolo

Der Club Pallavolo führt jedes Jahr verschiedene Anlässe für seine Mitglieder durch. Geselligkeit und Kontaktpflege unter den Sponsoren soll nicht zu kurz kommen. Zum festen Bestandteil des Jahresprogrammes gehören: Saisoneröffnungsfest mit der Vorstellung der ersten Mannschaft und ihrem Umfeld, Plausch-Jassturnier, Pétanque-Turnier um die Trofeo Pallavolo, Saisonabschlussfest, sowie ein bis zwei zusätzliche individuelle Anlässe.
  
Announcements minimieren
Heinz Looser gewinnt zum dritten Mal in Folge am Jubiläums-Pétanque-Turnier - Mittwoch, 30. August 2017

Bereits zum zehnten Mal dürfen wir Mitglieder des Sponsorenclub Pallavolo das Gastrecht beim Pétanque-Club Herblingen geniessen. Es gilt, die je 650 Gramm schweren Stahlkugeln mit einem gekonnten Wurf so nahe als möglich ans Cochonnet zu bringen. Um jeden Millimeter wird hart aber fair gekämpft. Nicht selten muss ein Massband zu Hilfe genommen werden um die Punkte richtig zu verteilen.
Nebst den fast 40 Donatoren kämpfen auch der neue Trainer der 1. Mannschaft, Nicki Neubauer mit Frau Sabrina, als auch Assistenztrainer Ludwig Horwath bis zum letzten Punkt.
Heinz Looser, VC-Kanti Ex Präsident und Ehrenmitglied, lässt sich den Sieg nicht nehmen und gewinnt mit seinem Team zum dritten Mal in Folge das Turnier und darf den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen (wer diesen Pokal nun ein Jahr lang abstaubt, das ist hier die Frage…). Das erfolgreiche Trio setzt sich zusammen aus Heinz Looser, Roberto Belotti, und Christian Ritzmann. Die erste reine Frauenmannschaft mit Sabrina Neubauer, Ruth Roth und Christine Schlatter findet sich auf Platz 9 wieder. Wir nehmen ja schliesslich Rücksicht auf das starke Geschlecht…





Der sehr unterhaltsame und sportliche Sonntagnachmittag wird wie immer mit einem feinen und reichhaltigen Barbecue von Partyvogel (Harry und Barbara Waldvogel) abgeschlossen und Heinz Fischer, ehemals KB Direktor Neuhausen spendiert wie immer eine Runde feinste Zigarren. Roland Schlatter, Leu Treuhand AG, Erich Schlatter, Rattin AG und Kurt Schlatter geniessen es sichtlich.

Wir freuen uns schon alle auf das Turnier im kommenden Jahr.

Einige Impressionen des gelungenen Anlasses finden Sie hier.


 
_______________________________________________________________________________________
Sponsorenessen mit der Mannschaft 2017 - Freitag, 31. März 2017

Das gesellschaftliche Highlight der Saison



Seit vielen Jahren treffen sich traditionsgemäss die Sponsoren und das Nati-A-Team des VC Kanti zum Nachtessen im Restaurant Gennersbrunnerhof. Kürzlich fand dieser äusserst beliebte Event an einem prächtigen Frühlingabend statt, und die rund 70 Teilnehmer durften den Apéro, offeriert von der GVS Schachenmann AG und von Gennersbrunnerhof-Wirt Stefan Gaus bei angenehmen Temperaturen im Garten geniessen. Die Spielerinnen hatten sich für diesen Anlass chic herausgeputzt und waren kaum wiederzuerkennen. Sieht man die jungen Damen doch ansonsten ausschliesslich in Sportbekleidung.
Pallavolo-Präsident Roberto Belotti begrüsste die Gästeschar und sprach dabei über die zu Ende gehende Saison, welche bekanntlich nicht optimal begonnen hatte. Das Team konnte sich aber im Verlauf der Meisterschaft steigern, so dass es schliesslich doch noch für die Playoffs gereicht hat. Chrissi Quade bedankt sich im Namen der Mannschaft für die tolle Unterstützung.
In der Gaststube stieg alsbald der Lärmpegel drastisch an: Es wurde in den verschiedensten Sprachen parliert, denn an jedem Tisch war mindestens eine Spielerin platziert, und somit ergaben sich interessante Gespräche.
Nach dem feinen Essen wurde am Tisch von Kanti-Präsident Heinz Looser und «SN»-Verlagsleiter Stefan Wabel eine Runde «Röteli» gereicht; einige Spielerinnen wollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen... Draussen, am Lagerfeuer, genoss man(n) eine feine Zigarre, und Pallavolo-Finanzchef Roland Schlatter legte fleissig Holz auf, damit das Feuer auch richtig schön loderte.
Wie jedes Jahr sorgte die Firma Steinemann Kleinbus AG kostenlos für eine sichere Heimreise der Gäste. Und auch wie immer gehörte die letzte Fuhre den Hemmentalern, die den Heimweg erst nach Mitternacht und dem obligaten Chäsplättli angetreten haben.

Christine Schlatter
Foto: Werner Schläpfer

Mehr Fotos von Werner Schläpfer gibt es hier.


 
_______________________________________________________________________________________
Sommerausflug 2016 – Sonntag, 19. Juni 2016 - Sonntag, 19. Juni 2016


Naturschutzgebiet Taubergiessen, ein „Dschungel mitten in Deutschland“.



Am Sonntag, 19. Juni, haben sich 32 Pallavolo-Mitglieder zum alljährlichen Sommerausflug getroffen. Mit dem Rattin-Car sind wir bei sintflutartigen Regenfällen nach Rheinhausen gestartet, wo wir im Café de la Vida mit frischem Zopf und duftendem Kaffee verwöhnt wurden. Danach ging es weiter in den sogenannten „Dschungel mitten in Deutschland“. Petrus muss wohl Pallavolo-Mitglied sein, denn er organisierte Sonnenschein und angenehme Temperaturen für unser nächstes Vorhaben: Mit Booten wurden wir von fachkundigen Führern durch das idyllische Naturschutzgebiet Taubergiessen gelenkt. Biber, Schwäne, Enten, Haubentaucher – alle mit zum Teil frisch geschlüpftem Nachwuchs – machten diese wunderschöne intakte Landschaft noch sehenswerter. Natürlich wurde jedes Boot gut mit Weisswein bestückt, so dass niemand während der zweistündigen Fahrt verdursten musste… Nach der traumhaften Flussfahrt in den Rheinauen und einem kurzen Marsch erwartete uns der Car, welcher uns zum Anglerheim führte. Ein währschaftes Grillbuffet sättigte die hungrigen Mägen, und es wurde viel gelacht in der geselligen Runde. Mit vollen Bäuchen, alle ziemlich müde vom fröhlichen Beisammensein, wurde es im Car auf der Rückreise (inzwischen wieder bei teilweise strömendem Regen!) merklich stiller. Zurück in Schaffhausen wurde allen Teilnehmern eine frisch geräucherte Forelle aus dem Anglerheim überreicht, welche nicht nur sensationell duftete, sondern sich auch als wahre Gaumenfreude entpuppte!

Wir möchten allen - nicht nur dem Wettergott - ganz herzlich danken, welche zu diesem unvergesslichen Ausflug in irgendeiner Weise beigetragen haben.

Text und Fotos: Susanne Ernst

Mehr Fotos von Susanne Ernst gibt es hier, Fotos von Werner Schläpfer hier
_______________________________________________________________________________________
Regio-Wanderung am - Sonntag, 10. April 2016


Ein geselliges Stelldichein beim Engeweiher


Auch wenn die Saison abgeschlossen ist, die Aktivitäten des Club Pallavolo des VC Kanti ruhen deshalb nicht. So traf sich eine Schar gutgelaunter Sponsoren bei strahlendem Frühlingswetter am letzten Sonntag zur Regio-Wanderung. Start war im Langriet Neuhausen, Ziel das Forsthaus beim Engeweiher. Schon kurz nach dem Abmarsch waren Patrick Stoll (Fotografie & Kommunikation, Schaffhausen), Assistenztrainerin Tanja Mühlethaler und Kantigirl Yiting Cao «vermisst». Sie hatten, wie Trainerin Mélanie Pauli nach telefonischer Suchaktion nach ihrem Lebenspartner verkündete, beim Fötele «irgendwie» den Anschluss verloren und irrten – wie sich später herausstellte – querfeldein durch das Gehölz. «Ying» war anschliessend ganz aufgeregt, war die Chinesin doch angeblich noch nie in einem Wald gewesen, und die Gefahr einer möglichen Holzbock-Attacke, von der man ihr unterwegs berichtete, hatte sie zusätzlich beunruhigt.

Nach knapp 2 Stunden traf die Wandergruppe beim Forsthaus ein, wo Pallavolo-Kassier Roland Schlatter (Leu Treuhand AG, Neuhausen) und seine Frau Eva bereits mit dem Apéro warteten. Auch die Grillstelle war schon angefeuert. Die Glut liess allerdings etwas zu wünschen übrig, so dass sich die hungrige Schar mit dem Mittagessen in Geduld üben musste. Auf dem Bild von «patrickstoll.ch» v. l. n. r. Heinz Looser, Marcel Büchler (HRM Bau und Invest AG, Löhningen) Helena Eggli (Donag Wohnungs- + Gebäudereinigung, Stetten) «Ying», Maurizio Ceotto (E3 HLK AG, Winterthur), Pallavolo-Präsi Roberto Belotti (Wenger + Wirz AG) und Match-Speaker Jean-Pierre Mühlethaler (JPM Haustechnik, Neuhausen). Heinz Fischer aus Dörflingen beglückte die Liebhaber feiner Zigarren nach dem Essen mit exzellenten Raucherwaren. Während Kanti-Präsi Heinz Looser mit Frau Daniela sich schon bald wieder verabschieden mussten – er hatte noch einen Einsatz an der Frühlingsausstellung in Herblingen – genossen Vize Sandro Poles (Versicherungstreuhand Poles & Partner AG, Neuhausen) mit Partnerin Corinne Haas sowie einige Unentwegte das gemütliche Beisammensein teilweise bis am frühen Abend und beendeten den gelungenen Tag mit einem Nachtessen in einem Restaurant.

Bea Keller

Weitere Fotos von Patrick Stoll hier: http://patrickstoll.ch/kunden/wanderung-pallavolo/

 
_______________________________________________________________________________________
Sponsorenessen am - Freitag, 18. März 2016


Volles Haus beim Sponsorenessen im „Gennersbrunnerhof“



Am 18. März trafen sich rund 60 Sponsoren des VC Kanti zum traditionellen Saisonabschluss und dem damit verbundenen und sehr beliebten Nachtessen bei Clubmitglied
Stefan Gaus im „Gennersbrunnerhof“. Mit dabei auch Urs Leu mit Frau Rosi (Bild) von der Leu Event Catering, Thayngen, welche für einmal nicht selbst im Einsatz standen, sondern den Abend geniessen konnten.

Das trockene Wetter erlaubte es, den Apéro im Garten zu geniessen. Mit kühlem Weisswein, offeriert von der GVS Schachenmann AG, und mit feinen Häppchen vom „Gausi-Team“ wurde der Abend eröffnet. Pallavolo-Präsident Roberto Belotti, Geschäftsführer der Wenger+Wirz AG, freute sich über ein „volles Haus“. Zur in dieser Woche zu Ende gehenden Saison verlor er nicht viele Worte; das überaus enttäuschende Resultat ist bekannt. Cheftrainerin Mélanie Pauli dankte – auch im Namen des Teams – den Donatoren für ihren Support und auch dafür, dass viele von ihnen regelmässig zu den Heimspielen erschienen sind und damit auch ihre ideelle Unterstützung bekunden haben.

Die Tischordnung in den Gaststuben – an jedem Tisch war mindestens ein Teammitglied platziert – ermöglichte angeregte Unterhaltung. Den Neumitgliedern Hans und Elvira Nägeli von Nägeli Holzbau, Benken, hat es nach eigenen Angaben im Kreise der Sponsorenfamilie gut gefallen. Ebenso Teamärztin Dr. Regina Riess von der Praxis ZeniT, Schaffhausen, und Maurizio Ceotto von der E3 HLK AG, Winterthur, dem Chef von Co-Trainerin Tanja Mühlethaler. Von ihm war auch zu erfahren, dass Tanja an diesem Tag ihren 27. Geburtstag feierte. Sie wurde dann später beim Dessert mit Lichterlöschen, Wunderkerzen und einem „Happy-Birthday“-Song überrascht.

Wie immer sorgten zwei Chauffeure der Firma Steinemann Kleinbus AG, die wie jedes Jahr zu einem Freundschaftspreis die Sponsoren auf Wunsch zu Hause abholten und anschliessend wieder zurückbrachten, für den reibungslosen Ablauf der Fahrdienste. Und auch wie immer gehörte die letzte Fuhre den harten Kern, dem diesmal auch Silke und Arnold Graf vom Hotel Bahnhof angehörten, und die den Heimweg erst weit nach Mitternacht und dem obligaten „Chäsplättli“ antraten.

Bea Keller

Mehr Fotos von Werner Schläpfer gibt es hier: Bilder Werner Schläpfer
 
 
_______________________________________________________________________________________
Jassplausch 2016 - Montag, 11. Januar 2016


Bruno Wagen gewinnt den Jassplausch des Sponsorenclubs Pallavolo

Kürzlich fand in der Satushütte der beliebte Jassplausch des Sponsorenclubs Pallavolo statt. Für das leibliche Wohl sorgten Hallenwart Werner Flückiger und ein feines Fondue von der Chäs-Hütte Tüscher GmbH. Die Spielleitung oblag Fredi Roth, der zusammen mit Karl Bernhard am Schluss die Matchblätter prüfte.

Nach einem Begrüssungsapéro eröffnete Pallavolo-Präsident Roberto Belotti den Jassabend: 4 Passen à 8 Runden mit zugelosten Partner waren auszutragen. Die gut knapp 40 Jasserinnen und Jasser kämpften ambitioniert um den Titel der Jasskönigin oder des Jasskönigs und dabei um jeden Punkt. Gewonnen wurde das Turnier von Bruno Wagen von der WKS Immobilien AG, gefolgt von Marcel Müller vom Druckwerk SH AG auf dem 2. Platz. Auf dem 3. Platz klassierte sich Marcel Spörli. Trudi Bernhard, welche jeweils an den Heimspielen den Verkauf der Eintrittskarten betreut, musste sich mit dem letzten Platz begnügen, der traditionell mit einer Flasche Wein als Trostpreis „belohnt“ wird.



                        
 

Jasskönig Bruno Wagen umrahmt vom Zweitplatzierten Marcel Müller (l.)
und Marcel Spörli auf dem 3. Rang.
  „Schlusslicht“ Trudi Bernhard darf als Trostpreis von Pallavolo-Präsi
Roberto Belotti eine Flasche Wein entgegennehmen.

Text: Bea Keller 
Fotos: Roland Schlatter
 
_______________________________________________________________________________________
Pétanque - Samstag, 29. August 2015



Pétanque


Bereits zum achten Mal durfte der Sponsorenclub Pallavolo des VC Kanti kürzlich Gastrecht beim Pétanque-Club Herblingen geniessen.

45 Personen kämpften in Dreier- und Zweier-Teams hart aber fair um Millimeter. Ein paar kurze Regenschauer im Laufe des Nachmittags hatten keinen Einfluss auf das konzentrierte Spiel.

Mit von der Partie waren auch einige Nati-A-Spielerinnen sowie die neue Head-Coach Mélanie Pauli, das Assistenztrainer-Team Tanja Mühlethaler und Matěj Rydval, Team-Manager Matthias Lerch und Kanti-Präsident Heinz Looser mit Gattin Daniela. Donatorin Helena Eggli von der Donag AG musste sich diesmal leider mit Zuschauen begnügen; sie hat sich bei einem Unfall kürzlich den rechten Fuss gebrochen.

Der Wettkampf war fest in der Hand der Pallavolo-Präsidenten-Familie. Den Sieg erkämpften sich souverän Renata Belotti (links im Bild von Werner Schläpfer) und Kanti-Geschäftsstellenleiterin Jana Volmer. Den zweiten Platz belegten Pallavolo-Präsident Roberto Belotti von der Wenger Wirz AG, Matěj Rydval und Daniel Ernst von e&s Auto-Corner AG, Neuhausen. Baumeister Kurt Schlatter aus Hemmental mit Frau Christine und Helen Peyer von Pneu Peyer aus Neunkirch belegten den 3. Rang.

Ein reichhaltiges und leckeres Barbecue bildete wie immer den perfekten Abschluss des unterhaltsamen und sportlichen Sonntagnachmittags.

Der Pétanque Club Herblingen mit Präsident Harry Waldvogel und seinen Mitgliedern hat einmal mehr keinen Aufwand gescheut, um den Volleyball-Donatoren einen erlebnisreichen und lässigen Event zu organisieren. Der Termin fürs nächste Jahr ist bereits wieder gebucht!

 
Christine Schlatter

Fotos von Werner Schläpfer hier: http://1drv.ms/1I7HPKV

 
_______________________________________________________________________________________
Sommerausflug 2015 - Dienstag, 9. Juni 2015

Sommerausflug 2015 – Sonntag, 7. Juni 2015

Am wohl heissesten Tag in diesem Frühsommer trafen sich die VC-Kanti-Donatoren am letzten Sonntag zum alljährlichen Sommerausflug.



Treffpunkt war die Burgunwiese in Neuhausen, wo am Abend dann einige eine unerfreuliche Überraschung erlebten, weil sie wegen ungenügend bezahlter Parkgebühren eine Busse an ihrem Auto vorfanden... Vom Treffpunkt folgte ein kurzer Spaziergang zum Rheinfall, angeführt von Club-Pallavolo-Präsident Roberto Belotti von der Wenger + Wirz AG; das Schlusslicht machte Organisatorin Christine Schlatter von der Kurt Schlatter AG. Mit von der Partie war auch Kanti-Präsident Heinz Looser, der sich allerdings nach dem Mittagessen ausklinken musste. Wichtige Gespräche in Sachen neuer Trainer hatten Vorrang!

Am Rheinfall bestieg die unternehmungslustige Schar ein Boot und wurde während der Fahrt rheinabwärts von Kapitän Reto Holdenrieder mit viel Wissenswertem unterhalten. In Rheinau wurde geankert, und Rosmarie Mändli servierte ein feines Mittagessen. Nach einem „Boxenstopp“ ging die Fahrt auf dem Rhein weiter bis nach Ellikon und von dort mit der Fähre ans andere Ufer. Dort erwartete die Ausflügler eine wahre Mückeninvasion, der nur dank dem Insektenspray von Susan Sulzberger vom gleichnamigen Reisebüro einigermassen Einhalt geboten werden konnte. Nach einer kurzen Wanderung durch schattigen Wald erreicht die Gruppe schliesslich den Egghof bei Rüdlingen, wo es galt, die Schiesskünste unter Beweis zu stellen.

Und es zeigt sich einmal mehr: der Club-Pallavolo-Präsi ist nicht nur immer der schnellste Läufer am Sponsorenlauf, Roberto ist auch der beste Schütze, wenn es darum geht, die vorbeifliegende Scheibe, genannt Tontaube, zu treffen. Chancenlos mussten sich Marcus Nowak von der SKB und Werner Schläpfer im Stechen um die Plätze geschlagen geben. Ein Rattin-Car von den mitgereisten Regula und Erich Schlatter führte die „Pallavolos“ gegen Abend sicher wieder nach Neuhausen zurück.

 

Christine Schlatter

 

Fotos von Werner Schläpfer hier: http://1drv.ms/1G4BEtC

 
_______________________________________________________________________________________
16. GV des Club Pallavolo vom 22. Mai 2015 - Dienstag, 26. Mai 2015

16. GV des Club Pallavolo vom 22. Mai 2015

Die 16. GV des Club Pallavolo ging am Freitag, 22. Mai 2015, über die Bühne.
Mit einer Führung durch die Weinkellerei der GVS Schachenmann AG und einem vom Gastgeber offerierten Apéro wurde der Abend eröffnet. Anwesend waren 39 Mitglieder und 18 Gäste. Präsident Roberto Belotti und die übrigen Vorstandsmitglieder - René Werner, Roland Schlatter, Bea Keller und Christine Schlatter - wurden im Amt bestätigt. Für den zurücktretenden Revisor Karl Bernhard konnte Rolf Müller von der Allianz Suisse gewonnen werden. Ein feines Nachtessen von Leu Event Catering, seit der GV neues Pallavolo-Mitglied, rundete den gemütlichen Teil des Abends ab.

Fotos von Werner Schläpfer hier: http://1drv.ms/1FaS6pq

 

Christine Schlatter

 
_______________________________________________________________________________________
Regiowanderung 19. April 2015 - Freitag, 24. April 2015


Ein gelungener Tag auf dem Randen

Unsere Regiowanderung führte uns am letzten Sonntag vom Eschheimertal zum Zelgli und wieder zurück. Insgesamt waren 3 ½ Stunden Wanderung zu bewältigen. Und wie man aus sicherer Quelle weiss, hat diese Wanderung da und dort Spuren (sprich: Muskelkater) hinterlassen.

Bei wolkenlosem Himmel hatten sich 25 Personen und vier Hunde beim Parkplatz im Eschheimertal versammelt. Nach einem Begrüssungstrunk machten wir uns auf den Weg und kämpften uns die 250 Höhenmeter hoch zum Zelgli. Dort erwarteten uns Renata und Sandro Belotti mit einem reichhaltigen Apéro, den inverdankenswerter Weise Mitglied Käthi Schärer-Langer zu ihrem Austritt (sie geht einige Jahre auf Weltreise) offeriert hatte.

Nach einem gemütlichen Nachmittag bei Speis und Trank gönnten sich die Teilnehmer einen letzten Umtrunk im Restaurant Eschheimertal, bevor dann alle wieder den Heimweg antraten.

Christine Schlatter

Fotos: Bea Keller, Roberto Belotti und Dani Ernst
 
 
     
     
 
 
_______________________________________________________________________________________
Sponsorenessen Freitag 27.3.2015 - Dienstag, 31. März 2015


Letztes Treffen mit dem Team 2014/15

Am letzten Freitagabend trafen sich rund 60 Sponsoren des VC Kanti zum traditionellen Saisonabschluss und dem damit verbundenen und sehr beliebten Nachtessen bei Clubmitglied Stefan Gaus im „Gennersbrunnerhof“. Zur Freude der Donatoren war die erste Mannschaft samt Betreuerstab vollzählig erschienen. Die Spielerinnen hatten sich auffällig chic herausgeputzt und waren in “zivil“ teilweise fast nicht wiederzuerkennen. Coiffeurmeister und Pallavolo-Mitglied Bruno Niggli hatte am Nachmittag alle Hände voll zu tun, um die mondänen Frisurenwünsche der Girls für den Abend zu erfüllen.

Das trockene Wetter erlaubte es, den Apéro im Garten zu geniessen. Mit kühlem Weisswein, offeriert von der GVS Schachenmann AG, und mit feinen Häppchen vom „Gausi-Team“ wurde der gemütliche Abend eröffnet. Pallavolo-Präsident Roberto Belotti, Geschäftsführer der Wenger+Wirz AG, gab in der Begrüssung seiner Freude darüber Ausdruck, dass das Haus bis zum letzten Stuhl besetzt war. Zur abgeschlossenen Saison verlor er nicht viele Worte; das enttäuschende Resultat ist bekannt.

Die Tischordnung in den Gaststuben – an jedem Tisch war mindestens ein Teammitglied platziert – ermöglichte angeregte Unterhaltung, wie zwischen den neuen Sponsoren Susanne und Daniel Ernst von der e&s Autocorner AG mit Trainer Dirk Gross während des mehrgängigen, feinen Nachtessens.

Vor Ort sorgte Seniorchef Kurt Steinemann von der Firma Steinemann Kleinbus AG, die wie jedes Jahr zu einem Freundschaftspreis die Sponsoren auf Wunsch zu Hause abholten und anschliessend wieder zurückbrachten, für den reibungslosen Ablauf der Fahrdienste. Und auch wie immer gehörte die erste und letzte Fuhre den Hemmentalern mit den Pallavolo-Vorstandsmitgliedern Roberto Belotti, Roland Schlatter und Christine Schlatter sowie Busunternehmer Erich Schlatter von der Rattin AG, alle mit „Anhang“, die neben VC-Kanti-Präsi Heinz Looser am längsten Sitzleder bewiesen haben.

Christine Schlatter

Fotos: Erika Bühlmann

   
     
     
     
     
 
_______________________________________________________________________________________
Jassplausch - Samstag, 17. Januar 2015


Montag, 12. Januar 2015
- Jassplausch 2015

Bruno Suter gewinnt den Jassplausch des Sponsorenclubs Pallavolo

Kürzlich fand in der Satushütte der beliebte und traditionelle Jassplausch des Sponsorenclubs Pallavolo statt. Für das leibliche Wohl sorgten Hallenwart Werner Flückiger und zwei versierten Fondue-Köchinnen von Chäs Tüscher. Die Spielregie oblag Fredi Roth, der zusammen mit Pallavolo-Revisor Karl Bernhard am Schluss die Matchblätter prüfte. Mit rund 30 minütiger Verspätung traf das „Transpörtler“-Paar Noldi und Ruth Isliker aus Neuhausen ein, die „eine falsche Zeit im Kopf gehabt hatten“, sich aber für ihren Lapsus später grosszügig revanchierten.


Nach einem Begrüssungsapéro eröffnete Pallavolo-Präsident Roberto Belotti den Jassabend: 4 Passen à 8 Runden mit zugelosten Partner waren auszutragen. Die gut 30 Jasserinnen und Jasser kämpften ambitioniert um den Titel der Jasskönigin oder des Jasskönigs und dabei um jeden Punkt. Gewonnen wurde das Turnier von Bruno Suter von der Maag Spenglerei AG, gefolgt von Kurt Bernhard auf dem 2. Platz. Auf dem 3. Platz klassierte sich Marcel Leu-Stremula von der AML GmbH in Siblingen. Alle Jassfrauen fanden sich erstaunlicherweise auf den letzten Rängen, was aber mit Sicherheit an den Karten und nicht am Können lag! Nur den allerletzen Platz, der mit einer Flasche Wein als Trostpreis belohnt wurde, belegte Pallavolo-Kassier Roland Schlatter von der Leu Treuhand AG, der sich vor zwei Jahren noch als Sieger feiern lassen durfte.

     
Jasskönig Bruno Suter umrahmt vom Zweitplatzierten Kurt Bernhard (r.) und Marcel-Leu-Stremula auf dem 3. Rang.
„Schlusslicht“ Roli Schlatter (r.) darf als Trostpreis von Pallavolo-Präsi Roberto Belotti eine Flasche Wein entgegennehmen.

Text + Bilder: Bea Keller

 
_______________________________________________________________________________________
Pétanque - Mittwoch, 27. August 2014

7. Pallavolo Pétanque Championship 2014

Zum siebten Mal durfte der Sponsorenclub Pallavolo des VC Kanti Gastrecht beim Pétanque- Club Herblingen geniessen. Mit neuem Teilnehmerrekord von knapp 70 Personen wurde in Dreierteams um Millimeter gekämpft. Mit von der Partie waren auch einige NLA-Spielerinnen sowie Trainer Dirk Gross, Team-Manager Mathias Lerch und Kantipräsident Heinz Looser. Sehr gutes Ball- respektive Kugelgefühl bewiesen die Kantigirls Zora Widmer, Simona Belotti und Laura Sirucek. Passeuse Zora stand mit dem Dörflinger Gipsermeister Vito Serratore und Beatrice Meier am Ende gar zuoberst auf dem Podest (von links im Bild unten von Erika Bühlmann). Die drei haben im Final einen Rückstand von 7 (!) Punkten gegen ihre Gegner Helena Eggli, Peter Maegerle und Werner Schläpfer aufgeholt. Für Simona und Laura resultierte mit Unterstützung durch Baumeister Kurt Schlatter aus Hemmental der gute 3. Rang. Den perfekten Abschluss des unterhaltsamen und sportlichen Sonntagnachmittags bildete wie immer ein reichhaltiges Barbecue. Der Pétanque Club Herblingen mit Präsident Harry Waldvogel und seinen Mitgliedern hat einmal mehr keinen Aufwand gescheut, um den Volleyball- Donatoren einen erlebnisreichen und gemütlichen Event zu organisieren. Und der Termin fürs nächste Jahr ist bereits wieder gebucht! (CS.)

 Rangliste      Weitere Bilder

 
_______________________________________________________________________________________
Nachtessen mit der Mannschaft im „Gennersbrunnerhof“ - Sonntag, 13. April 2014

Kürzlich trafen sich eine grosse Anzahl Sponsoren und die erste Mannschaft des VC Kanti zum beliebten gemeinsamen Nachtessen bei Stefan Gaus im „Gennersbrunnerhof“. Das frühlingswarme Wetter erlaubte es, den Apéro im Garten zu geniessen. Die Kanti-Girls hatten sich für diesen Anlass ganz schön herausgeputzt und waren in „zivil“ fast nicht mehr wiederzuerkennen. Sponsor Kurt Schlatter erschien mit seiner stattlichen Länge von immerhin 1 Meter 87 neben Spielerin Barbara Wezorke mit ihren Highheels schon fast als Winzling…

Bei Weisswein, gespendet von der GVS Schachenmann AG, feinen Häppchen und angeregten Gesprächen wurde der Abend eingeläutet. Roberto Belotti, Präsident des Sponsorenclubs Pallavolo, gab in der Begrüssung seiner Freude drüber Ausdruck, dass das Haus bis auf den letzten Stuhl besetzt sei. Er gratulierte der Mannschaft zur guten Leistung sowie zur Teilnahme am kleinen Final und bat für dieses Unterfangen um lautstarke Unterstützung am Heimspiel vom 12. April. Ein grosser Glückwunsch ging an Laura Sirucek, welche von Swissvolley zur besten Schweizer Nati-A-Spielerin der Saison gekürt wurde. Leider konnte Laura infolge Krankheit nicht persönlich anwesend sein.

„Gennersbrunn“-Wirt „Gausi“ und sein Team verwöhnten die Gesellschaft mit einem leckeren Viergänger, und bis weit über Mitternacht herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Dafür, dass die Donatoren den Abend auch diesmal richtig geniessen konnten, sorgte einmal mehr Mit-Sponsor Kurt Steinemann von der Steinemann Kleinbus AG, welche die Leute auf Wunsch zu Hause abholte und anschliessend sicher wieder nach Hause brachte. Und wie man hörte, war der Abend für einige anschliessend noch lange nicht zu Ende: In Hemmental haben die Schlatters angeblich bis in den frühen Morgen weiter gefeiert...

Christine Schlatter

 
_______________________________________________________________________________________
EM-Besuch - Samstag, 7. September 2013

Eine Gruppe von 30 Personen des VC-Kanti-Sponsorenclubs Pallavolo liess es sich am vergangenen Samstag nicht nehmen, zum EM-Damen-Volleyball-Spiel Schweiz - Belgien nach Zürich zu fahren.

Mit von der Partie waren neben einigen „Kantifalke“-Fans auch die gesamte 1. Mannschaft mit Trainer Dirk Gross, ohne die Schweizer Nati-Spielerinnen und Kanti-Akteurinnen Elena Steinemann, Laura Sirucek und Mélanie Pauli, die man auf dem Spielfeld in Aktion zu sehen hoffte. Die diesbezüglichen Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Nach dem Einsatz aller drei Kanti-Spielerinnen vom Freitag gegen Italien hatten am Samstag lediglich Elena und Laura einen Kurz-Einsatz.

Ein Rattin-Stadtbus brachte die erwartungsfrohe Gesellschaft an diesem vielleicht letzten heissen Spätsommertag nach Zürich. Ob Rattin-Geschäftsführer Erich Schlatter die Fahrt im unklimatisierten Stadtbus erträglicher machen wollte, oder ob es einfach eine nette und willkommene Geste des Kanti-Sponsors war, ist nicht bekannt: Aber der von ihm offerierte herrlich gekühlte Schaffhauser „Federweisser“ brachte die erwartungsvolle Schar genau in die richtige Stimmung für das EM-Spiel.

Im Hallenstadion gab es dann ein herzliches Wiedersehen zwischen dem einstigen Kanti-Trainer Andi Vollmer und seinen beiden ehemaligen Wiesbader Spielerinnen Barbara Wezorke und Steffi Lehmann, die dieses Jahr neu im Kanti-Kader figurieren.

Obwohl die Schweiz auch ihr 2. EM-Spiel mit 3:0 verlor, war der EM-Besuch für alle Beteiligten dennoch ein tolles Erlebnis. Die Stimmung im Hallenstadion mit den etwa 3‘500 Zuschauern war grandios, und die imposante rot/weisse Kulisse ebenfalls.

Text: Bea Keller
Foto: Daniel Weber


Patriotische Kleidung in den rot/weissen Schweizer Farben war für fast alle Teilnehmer Ehrensache!


Ebenfalls im Hallenstadion dabei: Kanti-Trainer Dirk Gross (l.) und Team-Manager und EM-Funktionär Matthias Lerch.


Bei Spiel Schweiz – Belgien leider nicht in der Start-Aufstellung: die Kanti-Spielerinnen Elena Steinemann (Nr. 4), dahinter Laura Sirucek, und ganz links im schwarzen Shirt Mél Pauli.


Ge spannt und erwartungsfroh: Physiotherapeutin Evelyn Kopatz, Housi Schwitter, Ruth, Simone und Fredi Roth sowie Kanti-Spielerin Lucie Rydvalová (v. l.).


Da durfte man noch auf einen Satzgewinn hoffen …


Tolle und stimmgewaltige Zuschauerkulisse im Hallenstadion.


Letzte Anweisungen vor dem Spiel durch Headcoach Svetlana Ilic. Kanti-Akteurin Laura Sirucek (Nr. 3) hört aufmerksam zu.

 
_______________________________________________________________________________________
Pétanque Turnier Herblingen - Sonntag, 25. August 2013

 

Bereits zum sechsten Mal durfte der Sponsorenclub Pallavolo am vergangenen Sonntag Gastrecht beim Pétanque-Club Herblingen geniessen. Das Turnier auf der Anlage Dreispitz erfreute sich wie immer regem Zuspruch. Mit von der Partie waren auch die Nati-A-Spielerinnen Simona Belotti, Chrissi Quade, Zora Widmer und die zwei Neuen Lisa Leu und Livia Zaugg. Trainer Dirk Gross gesellte sich zum Nachtessen ebenfalls noch dazu.

Wie immer hatte der Pétanque Club um Präsident Harry Waldvogel und seine Helfer keinen Aufwand und keine Mühen gescheut, um den Volleyballdonatoren einen erlebnisreichen und gemütlichen Event zu organisieren. Die paar Regentropfen zu Beginn des Turniers taten der guten Laune und dem Kampfgeist keinen Abbruch. Gefightet wurde hart aber herzlich. Und nicht selten musste das Messband über Punkte entscheiden. Gewonnen wurde das Turnier schliesslich von Kanti-Präsi Heinz Looser (r.) und Grafiker André Gaille, die unter begeistertem Applaus den begehrten Wanderpokal in Empfang nehmen durften.

Etwas enttäuscht zeigt sich Hans-Eugen Meier, der zusammen mit seinen Spielpartnerinnen Susan Sulzberger und Bea Keller zum 4. Mal in Serie (!) nur Zweiter wurde…

Den perfekten Abschluss des unterhaltsamen und sportlichen Sonntagnachmittags bildete ein reichhaltiges Barbecue. Die feinen Grillspiesse, die sich jeder nach seinem Gutdünken aus einer reichhaltigen Auswahl von Fleisch und Gemüse zusammenstellen und braten konnte, schmeckten – begleitet von Salat und neuen Bratkartoffeln – ganz ausgezeichnet.

Ganz herzlichen Dank an den Pétanque-Club Herblingen für die hervorragende Organisation des Turniers und die tolle Gastfreundschaft. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Bea Keller

 


Foto: Urs Wildberger

 
_______________________________________________________________________________________
Sommerausflug ins Appenzeller Land - Sonntag, 24. Juni 2012
Am 24. Juni konnte Roberto Belotti, Präsident des Sponsorenclubs des VC Kanti, rund 40 Sponsoren zum alljährlichen Sommerausflug begrüssen. Kanti-Präsident Heinz Looser mit Frau Daniela und Hund Jumosch durften natürlich nicht fehlen.
Pünktlich um 7.45 Uhr rollte der Rattin-Car mit dem Geschäftsführerpaar Regula und Erich Schlatter an Bord Richtung Rorschach los. Bestes Reisewetter war uns sicher. In Rorschach stiegen wir auf die Appenzeller Bahn um, welche uns nach Heiden brachte. In den offenen Sommerwagen fuhren wir in gut 20-minütiger Fahrt vorbei an duftenden Sträuchern und an frisch bepflanzten Schrebergärten. Kaum hatte die Bahn Rorschach verlassen, öffnete sich der Blick auf den Bodensee bis hinüber nach Deutschland. Eine Freude für alle Sinne.
In Heiden angelangt begrüsste uns zwei versierte Führer von Heiden-Tourismus in reinstem Appenzeller Dialekt und führte uns durch das Dorf und seine Geschichte, wo Henry Dunant, Begründer des roten Kreuzes, seine Spuren hinterlassen hat. Heiden liegt mit einer Höhe von 800 m.ü.M. an schönster Lage 400 Meter über dem Bodensee. Nach der interessanten Führung ging die Reise zu Fuss in einer gut einstündigen Wanderung weiter nach St. Anton, dem Scheideweg zwischen Rheintal und Bodensee. Auch hier erwartete uns beste Aus- und Weitsicht.
Ein feines Mittagessen mit Appenzeller-Schnitzel und Chäshörnli liessen uns die Anstrengungen des Vormittags vergessen. Mit dem Car kutschierten wir weiter nach Rheineck. Auf dem Wasserweg auf dem alten Rhein ging die Reise mit dem Schiff zurück nach Rorschach, wo bereits Chauffeur Turi Müller mit dem Bus auf uns wartete. Nach einer gut 90 minütigen Fahrt waren wir pünktlich um 18.30 Uhr wieder zurück in Schaffhausen. Gerade richtig, um das letzte Viertelfinalspiel der Fussball-EM zu Hause geniessen zu können.

Bericht: Christine Schlatter
 
  
Sponsoren minimieren

Get Adobe Flash player Install latest flash player if you can't see this gallery, or click here to see the html version.